/// Warenkorb

Versandkostenfrei in Deutschland!

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:

0,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Ich geh dann mal nach Tibet

Stephan Meurisch

Ich geh dann mal nach Tibet

13.000 km, 13 Länder, 0 Budget

18,00 €

Lieferbar
13.6 x 21.0 cm, Klappenbroschur, 288 Seiten mit 10 schwarz-weiß-Abbildungen und 82 farbigen Abbildungen
ISBN 978-3-95728-346-7

Einfach mal raus aus der Komfortzone - warum nicht nach Tibet?

Zu Fuß und ohne Geld nach Tibet: die überraschende und sympathische Story einer lebensverändernden Reise


Als Stephan Meurisch am 31. Oktober 2015 in Tibet ankommt, hat er von München aus in vier Jahren 13.000 Kilometer zu Fuß zurückgelegt. Ein Weg voller Höhen und Tiefen, voller Begegnungen, voller Umwege – und ohne Geld. Unterwegs lernt er fremde Kulturen kennen und fremde Sitten. Doch vor allem lernt er Demut: Um Essen oder eine Schlafstelle muss er bitten, ist angewiesen auf Kontakte zu anderen Menschen und ihre Hilfsbereitschaft. Er muss mitarbeiten. Mitleben. Manchmal hält es ihn dort, wo er gerade ist. Dann drängt es ihn weiterzuziehen. So geht es über Georgien, den Iran und Indien in weiteren Etappen bis nach Tibet. Am Ziel anzukommen wird immer weniger wichtig.


Low-Budget-Reisen. Dieses Buch zeigt: Du kannst es auch!


Stephan Meurisch war nicht immer ein sportlicher Langstreckengeher. Doch nachdem er den spanischen Jacobsweg bewältigt hatte, ist der Laufhunger geweckt, und Tibet als neues Ziel geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Auf diese Reise will er nicht warten, bis die Gelegenheit günstig und genug Geld vorhanden ist. Es sollte sofort sein. Er kündigt, löst seine Wohnung auf, packt seinen Rucksack und geht los!


Ein packender Reisebericht voller Freude am Leben, der Mut macht, die eigene Komfortzone zu verlassen.


Stephan Meurisch

Stephan Meurisch ist leidenschaftlicher Weitwanderer und Abenteurer. Er absolvierte neun Marathons und legte über 780 km auf dem Jakobsweg zurück, bevor er 2012 zu seinem größten Abenteuer aufbrach. Dazu packte er einen großen...