/// Warenkorb

Versandkostenfrei in Deutschland!

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:

0,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
 
4
Jun
Lesung | Bernd Brunner liest aus "Von der Kunst, die Früchte zu zähmen"
Lindau
04.06.2022, 19:30 Uhr

Lesung | Bernd Brunner liest aus "Von der Kunst, die Früchte zu zähmen"

Erst wurde genascht, dann gehegt, schließlich gezüchtet: Bereits die frühen Menschen aßen wildwachsende Früchte und Beeren. Mit Beginn des Ackerbaus begann man, gezielt Bäume und Sträucher anzupflanzen, die ersten Obstgärten entstanden. Sie wurden zur Nahrungsquelle, zu Orten der Zusammenkunft - und inspirierten Künstler. So ist die Geschichte der Fruchtkultivierung auch eine Geschichte der Menschheit und als altes Kulturerbe moderner denn je, wie Bernd Brunners fesselnd geschriebenes und reich illustriertes Porträt der verborgenen Gärten und ihrer Früchte zeigt.

Wir erfahren, dass die ersten Obstgärten vielleicht Oasen mit Dattelpalmen waren, in denen Wüstennomaden rasteten, und dass die Ureinwohner im Amazonasgebiet schon Jahrhunderte vor der Kolonialisierung Mosaikgärten pflegten. Der moderne Obstanbau entwickelte sich über Jahrtausende hinweg. Mit dem Wachstum der Bevölkerung breiteten sich die Obstbäume aus den üppigen Gärten der Wohlhabenden und der Klöster auf Felder und an Straßenrändern aus und veränderten so die Landschaft, während sie zugleich die Hungrigen ernährten. Aber Obstgärten bringen nicht nur Früchte hervor, sie waren immer auch Orte der Ruhe und inspirierten große Künstler. Von der Kunst, die Früchte zu zähmen zeigt neben detaillierten Beschreibungen und Recherchen Gemälde, Fotografien und Illustrationen und bietet auf diese Weise ein facettenreiches Porträt des Obstgartens über die Jahrhunderte hinweg. So verwebt der vielbeachtete Autor Bernd Brunner wunderschöne Illustrationen mit einzigartigen Berichten, die zeigen, dass die Geschichte der Obstgärten auch eine Geschichte der Menschheit ist. Und eine Geschichte darüber, wie der Mensch die Natur seit Jahrtausenden nach seinen Wünschen geformt hat.

Tickets: 

18 € Eintritt
12 € Ermäßigt

04.06.2022, 19:30 Uhr
Villa Lindenhof
Lindenhofweg 25
88131 Lindau


11
Jun
Kinderbuch-Nachmittag mit Andrea Hensgen | Ein Käfig ging einen Vogel suchen
Frankfurt am Main
11.06.2022, 15:00 Uhr

Kinderbuch-Nachmittag mit Andrea Hensgen | Ein Käfig ging einen Vogel suchen

Ein junger, leerer Käfig, der noch nicht viel weiß von der Welt, wünscht sich, ein Vogel würde in ihm wohnen. Da kommt von weither, wo es keine Käfige gibt, ein neugieriger Vogel angeflogen, geradewegs hinein in den Käfig. Die alte Katze im Hof freut sich schon auf den leichten Fang, ohne zu ahnen, was einem beherzten Käfig und einem kräftigen Vogel gemeinsam gelingen kann. Andrea Hensgen erzählt in „Ein Käfig ging einen Vogel suchen“ eine zeitlose Geschichte über Freiheit und Freundschaft, frei nach Franz Kafka. Zum Kinderbuch-Nachmittag kommt die Autorin ins Junge Literaturhaus und liest für Kinder ab vier Jahren. Die meisterlichen Illustrationen stammen von dem Bilderbuchkünstler Mehrdad Zaeri.

Das Junge Literaturhaus wird unterstützt von der Dr. Marschner Stiftung und der Cronstett- und Hynspergischen evangelischen Stiftung.

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Die Veranstaltung findet ausschließlich vor Ort statt.

Saalticket 5 Euro

11.06.2022, 15:00 Uhr
Literaturhaus Frankfurt am Main e.V.
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main


2
Jul
Lesung | Philipp Fuge liest aus "Der Weg ist mein Zuhause"
Minden
02.07.2022, 20:00 Uhr

Lesung | Philipp Fuge liest aus "Der Weg ist mein Zuhause"

272 Tage zu Fuß unterwegs, über 6.500 Kilometer und 35 Breitengrade durch sieben Länder: Was für viele Wanderer ein Traum bleibt, hat Philipp Fuge in die Tat umgesetzt. Er durchquert Europa vom südlichsten Festlandszipfel in Tarifa in Spanien bis hin zum Nordkap in Norwegen, quer durch alle Klimazonen und Jahreszeiten. Während im spanischen Januar der Winter zum Frühling wird, wähnt sich Philipp im norwegischen Spätsommer schon tief im Herbst.

Der DAV Minden-Westfalen freut sich über eine Spende für das Hospiz

02.07.2022, 20:00 Uhr
DAV Sektion Minden-Westfalen / Fort A
Festungsstr. 20
32423 Minden


6
Nov
Lesung und Plaudereien | Susanne Ackstaller: Die beste Zeit für guten Stil
Tauberbischofsheim
06.11.2022, 17:00 Uhr

Lesung und Plaudereien | Susanne Ackstaller: Die beste Zeit für guten Stil

Susanne Ackstaller ist Kolumnistin, Bloggerin und Texterin. In ihrem Blog Texterella, der zu den bekanntesten Blogs Deutschlands zählt, geht es um Mode und Lifestyle – insbesondere für Frauen über 40, vor allem aber an Frauen, die ihren Weg voller Freude und Lebenslust gehen, unabhängig von Alter und Kleidergröße. Jetzt hat Susanne Ackstaller, die inzwischen auch als Model unterwegs ist, ein Buch herausgebracht: Die beste Zeit für guten Stil. Fashion for Women. Not Girls.

Dieses Buch stellt sie in ihrer Lesung vor und erzählt, warum Mode so richtig viel Spaß macht, wenn man bei sich selbst angekommen ist … und weckt die Lust darauf, den eigenen Stil zu entdecken und diesen auch mutig und selbstbewusst auszuleben.

Karten:10,- € / 8,- € (ermäßigt)

06.11.2022, 17:00 Uhr
Kunstverein Tauberbischofsheim e.V., Engelsaal
Blumenstr. 5
97941 Tauberbischofsheim


11
Nov
Ausstellung | Wildlife Fotografien des Jahres Portfolio 31
Reutlingen
11.11.2022–05.02.2023

Ausstellung | Wildlife Fotografien des Jahres Portfolio 31

Der renommierte, bei Naturfotografen weltweit äußerst begehrte Wettbewerb »Wildlife Photographer of the Year« prämiert herausragende künstlerische Aufnahmen der Natur. Die 100 besten Bilder der Sieger und der lobend Erwähnten des Wettbewerbs 2021 zeigt der Bildband »Wildlife Fotografien des Jahres Portfolio 31«. Wer sich über die aktuelle Entwicklung der Naturfotografie informieren will, erhält hier meisterhafte Beispiele von Tier- und Landschaftsbildern, die unseren Planeten in seiner ganzen Schönheit und Zerbrechlichkeit zeigen. Das Naturkundemuseum Reutlingen zeigt wieder die besten Bilder in einer Ausstellung.

11.11.2022–05.02.2023
Naturkundemuseum Reutlingen
Am Weibermarkt 4
72764 Reutlingen