/// Warenkorb

Versandkostenfrei in Deutschland!

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:

0,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Opa Rainer weiß nicht mehr
Neu

Kirsten John, Katja Gehrmann

Opa Rainer weiß nicht mehr

Ein einfühlsames Bilderbuch zu den Themen Alzheimer und Demenz in der Familie

13,00 €

Lieferbar
Ab 5 Jahren
20.5 x 25.0 cm, gebunden, 32 Seiten
ISBN 978-3-95728-064-0

Wenn Opa plötzlich alles vergisst ...

Mia liebt ihren Opa über alles! Mit ihm kann man die schönsten Sachen unternehmen und auf dem Schulweg tolle Wettläufe machen. Aber in letzter Zeit ist Opa komisch und weiß die kinderleichtesten Sachen nicht mehr: Wo er seine Schuhe zuletzt gesehen hat, wofür der Wasserkocher einen Stecker hat, welcher Tag heute ist, wie man ein Unterhemd anzieht – und wer Mia überhaupt ist. Denn Opa ist dement.
Mia lernt nach und nach, mit der Krankheit ihres Opas umzugehen und ihn zu unterstützen. Sie begreift, was es für ihren Opa bedeutet, „Honig im Kopf“ zu haben und so viele Dinge nicht mehr zu wissen und dass der Opa von früher nicht mehr zurückkommen wird. Sie hilft ihm auf ihre ganz spezielle Weise, indem sie ihm alles immer wieder neu erklärt und ihm so die Angst vor dem Alltag nimmt.
Ein wunderbar illustriertes, einfühlsames Buch zum Thema Demenz und Alzheimer.


Kirsten John

Kirsten John wurde in Hannover geboren und studierte hier Germanistik, Geschichte und Philosophie. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie als Redakteurin für ein Stadtmagazin und für eine internationale Literaturagentur in Amsterdam, bevor sie sich...


Katja Gehrmann

Katja Gehrmann, 1968 geboren, studierte in Mexiko, Spanien und an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration. Sie arbeitet für Zeitschriften und verschiedene Verlage. Für ihre Illustrationen hat sie bereits zahlreiche Preise...

»Das Unvermeidliche annehmen und alle Gefühle zulassen: Opa Rainer weiß nicht mehr macht Mut – nicht nur irritierten Enkelkindern, sondern auch ihren Eltern, die in einer solchen Situation ja ebenfalls wieder zu irritierten Kindern werden.«
Julia Bousboa, juliliest.net